Apple-Patent: Mehr Akku-Power fürs iPhone 6

Bisher gab es zum iPhone 6 nicht mehr als Design-Konzepte und Gerüchte über eine mögliche Zusammenarbeit umit Toshiba zu vermelden. Doch nun gibt ein Apple-Patent Anlass zu neuen Spekulationen.

Konkret geht es dabei um die Akkus, die im iPhone 6verbaut werden könnten. Offenbar versucht Apple, diese bei gleichem Umfang noch leistungsfähiger und ausdauernder zu machen, indem die Energiedichte erhöht wird. Außerdem soll die Aufladetechnik an dem jeweiligen Ladezustand der Batterien ausgerichtet sein. Hat Apple mit der Umsetzung dieses neuen Patents Erfolg, so könnte das beim iPhone 6 wie auch bei anderen Produkten des Herstellers neue gestalterische Möglichkeiten in Bezug auf das Gehäuse eröffnen.

Es gibt Spekulationen, dass die besagten Akkus bereits im iPhone 5 verbaut sein könnten. Allerdings treten derzeit noch Probleme bei der neuen Technik auf: Die Akkus sollen empfindlich auf Temperaturunterschiede reagieren und eine kürzere Lebenszeit haben, wenn der Ladezustand dauerhaft hoch gehalten wird. Insofern ist nicht damit zu rechnen, dass sie schon in der neuen Generation von Apples Smartphone zum Einsatz kommen – diese wird nämlich bereits im nächsten Sommer erwartet. Das iPhone 6 dagegen dürfte erst 2012 erscheinen, so dass bis dahin ausreichend Zeit gegeben sein müsste, die neue Akku-Technik zu verfeinern.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!